Tell-Schützen erfolgreich bei den Gaumeisterschaften

(JN)Mittlerweile sind die Gaumeisterschaften in den Kugeldisziplinen 2017 abgeschlossen und für die Dietzenbacher Tell-Schützen wird es Zeit, Bilanz zu ziehen. Wie sich herausstellte eine gute Bilanz:
Gaumeister mit dem Ordonnanzgewehr in der offenen Klasse (offene Visierung) wurde wie im Vorjahr  Christof Zimmermann, diesmal mit 321 Ringen. Mit dem Ordonnanzgewehr mit geschlossener Visierung erreichte Guido Kaupat mit 246 Ringen Platz sechs. Mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr konnte sich auch in diesem Jahr die Mannschaft von Reinhold Böß, Peter Scholz und Ingolf Baum einen der vorderen Plätze sichern. Mit 509 Ringen kamen sie auf Platz drei in der Herren-Altersklasse. In den Einzelwertungen errang Reinhold Böß mit 257 Ringen Platz sieben in der Herren-Altersklasse, Peter Scholz wurde mit 252 Ringen ebenfalls siebenter der Seniorenklasse A., während er sich beim Kleinkaliber-Liegendkampf in derselben Klasse mit 548 Ringen Platz acht sicherte. Mit dem  Luftgewehr wurde Ingolf Baum mit 358 Ringen Vizegaumeister bei den Senioren B.  Bei der weiblichen Jugend belegte Madeleine Musch mit Luftgewehr Platz elf (300 Ringe).

Mit einer Vielzahl von Platzierungen konnten die Tell-Schützen auch in diesem Jahr in den Pistolen-Disziplinen punkten:
Beim Olympisch Schnellfeuer wurde die Mannschaft von Michael Hain, Robert Pfütze und Markus Neumann Vizegaumeister in der Herrnklasse (1560 Ringe). In den Einzelwertungen erreichten sie die Plätze fünf (Robert Pfütze, 534 Ringe), sieben (Markus Neumann, 520 Ringe) und zehn (Michael Hain, 506 Ringe). Auch die Bronzemedaille der Herren-Mannschaften ging nach Dietzenbach. Thorben Becker, Lukas Wolf und Tobias Schydlowski erreichten zusammen 1461 Ringe. In den Einzelwertungen bedeutete das die Plätze neun (Thorben Becker, 507 Ringe), zwölf (Lukas Wolf, 487 Ringe) und dreizehn (Tobias Schydlowski, 467 Ringe). Bei den Junioren B wurde Florian Kaupat mit 515 Ringen Gaumeister dieser Disziplin, Phillip König gelangte mit 428 Ringen auf Platz drei bei den Junioren A.

Ein weiterer Mannschaftserfolg gelang mit der Freien Pistole, wo Thomas Eckert, Thorben Becker und Robert König mit 684 Ringen Vizegaumeister der Herrnklasse wurden. In den Einzelwertungen bedeutete dies die Plätze zehn (Thomas Eckert, 233 Ringe), zwölf (Thorben Becker, 229 Ringe) und dreizehn (Robert König, 222 Ringe).

Auch mit der Luftpistole wurden vor allem mit den Mannschaften etliche Erfolge errungen: Platz zwei der Herrenklasse erreichte mit 1080 Ringen die Mannschaft von Thomas Eckert, Robert Pfütze und Markus Neumann. Platz sieben ging an die Mannschaft von Thorben Becker, Robert König und Lukas Wolf (1039 Ringe), Platz acht erreichten Sascha Bujan, Michael Hain und Ponya Ghalehgolabi (998 Ringe). Den zweiten Platz bei den Junioren B errang die Mannschaft mit Leon Bell, Nils Dominik Kraft und Florian Kaupat (1057 Ringe). In den Einzelwertungen kam Leon Bell (361 Ringe) auf Platz vier, Nils Dominik Kraft (354 Ringe) auf Platz sechs und Florian Kaupat (342 Ringe) auf Platz acht. Vizegaumeisterin bei den Juniorinnen A wurde mit 361 Ringen Katharina Weilmünster, während Alicia Zenker mit 326 Ringen Platz sechs erreichte. Den siebten Platz der Junioren A errang Phillip König mit 310 Ringen. In der Herren-Altersklasse kam Christof Zimmermann mit 363 Ringen auf Platz acht.   

Gaumeister in der Herrnklasse bei der Zentralfeuerpistole wurde auch in diesem Jahr wieder eine Mannschaft aus Dietzenbach.  Robert Pfütze, Ralf Lauter und Markus Neumann erreichten mit 799 Ringen den ersten Platz. Auch in der Einzelwertung waren diese Schützen erfolgreich: Gaumeister wurde Robert Pfütze (276 Ringe), Vizegaumeister – allerdings in der Herren-Altersklasse – wurde mit 275 Ringen Ralf Lauter , während Markus Neumann Platz drei der Herrenklasse belegte (248 Ringe).

Mit der Sportpistole wurde die Mannschaft mit Robert Pfütze, Florian Kaupat und Lukas Wolf mit 805 Ringen Vizegaumeister der Herrenklasse. In den Einzelwertungen bedeutete das Platz fünf der Herrenklasse für Robert Pfütze (275 Ringe) sowie die Plätze drei (Florian Kaupat, 271 Ringe) und sechs (Leon Bell, 259 Ringe) bei den Junioren A. Platz der Herrenklasse ging an die Mannschaft von Thorben Becker, Markus Neumann und Robert König (777 Ringe), und auch Platz fünf erreichte mit 760 Ringen eine Dietzenbacher Mannschaft (Michael Hain, Phillip König und Nils Dominik Kraft). In den Einzelwertungen kam Phillip König mit 233 Ringen auf Platz drei der Junioren A, Nils Dominik Kraft errang Platz fünf der Junioren B (263 Ringe). Vizegaumeistern der Juniorinnen A wurde Katharina Weilmünster (275 Ringe), Alicia Zenker kam mit 230 Ringen auf Platz vier. Ebenfalls Platz vier, aber in der Damen-Altersklasse, erreichte Jutta Maria Wendel mit 263 Ringen.

Den sechsten Platz der Herrenklasse mit der Standardpistole erreichte mit 974 Ringen die Mannschaft von Florian Kaupat, Markus Neumann und Thorben Becker, was in den Einzelwertungen die Plätze drei (Florian Kaupat, 512 Ringe), sechs (Thorben Becker, 492 Ringe) und acht (Markus Neumann, 482) bedeutete.

Eine weitere herausragende Platzierung gelang Florian Kaupat mit der Trap-Flinte, wo er mit 46 Ringen Vizegaumeister der Junioren B wurde. Guido Kaupat erreichte in dieser Disziplin  mit 27 Ringen Platz 8 der Herrenklasse.

Weiter geht es für die erfolgreichen Mannschaften und Einzelschützen im Juni bei den hessischen Meisterschaften. Mit Training, Ehrgeiz und etwas Glück dürfte für manche von ihnen die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft möglich sein.    

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen