Schützen und Naturschutz – in Dietzenbach eine perfekte Symbiose

Das Gelände der Schützengesellschaft Tell an der Raiffeisenstraße, zu dem auch ein größerer Teil der Vogelhecke gehört, bietet nicht nur den ca. 200 Mitglieder eine Stätte für ihren Sport, sondern ist auch Heimat für etliche Tierarten.

Neben diversen Vogelarten wie Grünspechte und Grünfinken brüten auch Meisen, Rotkehlchen, Amseln und Drosseln auf dem Gelände der Schützen. In der Dämmerung sind einige Fledermäuse unterwegs. Tags sind es Insekten, die das Schützenhaus umschwirren, viele Nahrungsquellen finden und Unterschlupfmöglichkeiten nutzen.

Es kommen immer wieder mal Tierarten dazu, so freut sich Oliver Weck, Vorsitzender der Tell Schützen und Mitglied im NABU Dietzenbach, über ein Mauswiesel und drei Rehe (siehe Bild), die das Tell-Gelände zu ihrer Heimat erklärt haben.

Der Erhalt der Natur und die Förderung von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere sind den Tell- Schützen ein wichtiges Anliegen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen